Positive Psychologie

Die Psychologie hat sich lange Zeit fast ausschließlich mit negativen Aspekten des menschlichen 

Funktionierens beschäftigt (z.B. psychische Erkrankungen und deren Behandlungen).  

Mit der „Positiven Psychologie“ ist in den letzten Jahren ein neues Gebiet entstanden bzw. wieder berücksichtigt worden, das sowohl in der Forschung als auch in der Praxis einen anderen Schwerpunkt setzt.  

Positive Psychologie betreibt die wissenschaftliche Erforschung des optimalen menschlichen Funktionierens. Es geht darum, Faktoren und Prozesse zu verstehen und zu fördern, die es Individuen und Gemeinschaften erlauben, ein „gutes Leben“ zu führen.  

Dabei sind drei Bereiche von besonderem Interesse:

  1. Positive subjektive Erfahrungen (z.B. Glück, Lebenszufriedenheit)
  2. positive individuelle Persönlichkeitseigenschaften (z.B. Ehrlichkeit, Tapferkeit) und
  3. Institutionen, die positive Erfahrungen und Persönlichkeitseigenschaften ermöglichen, unterstützen und fördern